09
Aug

Welche Klienten betreuen wir?

Pragmatic Identity Matching bietet Unternehmungen, Organisationen, Kommunen und Behörden ein Anwendungsmodell für die strukturiert geplante Integration unterschiedlichster Inhalte, Projekte oder Zielgruppen. In Identityworkshops mit der Geschäftsleitung und leitenden Mitarbeitern werden die Angebote und Aussagen, die innerhalb einer Organisation oder aus der Unternehmung heraus gezielt auf Adressaten bezogen und mit diesen abgeglichen werden sollen, in strukturierter Weise entwickelt und vermittelt. Umgekehrt ist jeder Beitrag von außen, der in einer Organisation oder Unternehmung verankert und mit den Strukturen und Prozessen abgeglichen werden soll, mit Pragmatic Identity Matching gezielt zu integrieren und abzustimmen. Die Aufgaben, deren Lösung wir mit unseren Klienten in ihrer jeweiligen Organisation unterstützen, sind vielfältig.

Die folgenden Szenarien aus Identityworkshops mit unseren Klienten spiegeln Aufgabenstellungen unserer Arbeit der Moderation der Selbstentwicklungs- und Selbsterneuerungsprozesse, die wir mit Pragmatic Identity Matching für unsere Auftraggeber strukturieren und begleiten.

Szenario 1: Der Marktführer einer speziellen Dienstleistungsbranche wird von einem Hauptwettbewerber bedrängt: Dieser kopiert nicht nur Teile des Leistungsangebots, sondern auch noch die Werbekommunikation, bietet dazu günstigere Preise an und eröffnete mit einer schlechteren Produktqualität den Preiskampf. Wie können bei unserem Klienten die Organisationsstrukturen optimiert werden um die Kosten zu senken, die Qualität der Dienstleistung zu wahren und die Arbeitsplätze zu erhalten? Wie können die Kunden unseres Klienten mit gezielter Kommunikation aufgeklärt und der Bedrohung entgegengewirkt werden?

Szenario 2: Der wichtigste Geschäftsbereich eines Unternehmens wird von einer technologischen Neuerung überholt und muss abgebaut werden. Wie können Ressourcen, Potenziale und Kompetenzen genutzt werden, um alternative bzw. neue Produkte zu entwickeln und einen Teil der Arbeitsplätze zu erhalten?

Szenario 3: Ein B2B-Spezialbauunternehmen ist abhängig von einem einzigen Auftraggeber. Die hohen Kosten für Spezialmaschinen und Qualitätsstandards werden alleine durch Einnahmen aus diesem Auftragsverhältnis erwirtschaftet. Wie kann unser Klient weitere Auftraggeber gewinnen, um die Einnahmen des Unternehmens durch mehrere Quellen zu sichern? Wie können mit den im Unternehmen vorhandenen Ressourcen und Potenzialen weitere Leistungsangebote entwickelt werden, welche die Kernleistungen sinnvoll flankieren und damit weitere Einnahmemöglichkeiten erschließen?

Szenario 4: Die Kommunen einer infrastukturell schwachen Region stehen vor kaum lösbaren Versorgungsproblemen älterer und anderer pflegebedüftiger Menschen. Wie können alternative Konzepte entwickelt werden, um vorhandene Ressourcen und Infrastrukturen, die Leistungen unterschiedlicher Pflegedienstleister und die Beiträge ehrenamtlicher Kräfte in einem partizipativen Versorgungsnetzwerk zu integrieren?

Szenario 5: Ein in den 1960er-Jahre gegründetes mittelständisches Familienunternehmen wird vom Gründer an die Söhne übergeben. Wie können die in den bisherigen Märkten wirksamen traditionellen Werte und die gewachsenen Prozesse der Leistungserstellung mit einer zeitgemäß aktualisierten Unternehmensphilosophie und Erneuerungsvorstellungen der Produktpalette und Services auch auf neue Märkte bezogen werden? Wie sind die gewachsenen Strukturen, gegebenen Ressourcen und Mitarbeiterkompetenzen in Einklang zu bringen?

Szenario 6: Ein am Markt etabliertes Unternehmen möchte sich für Zukunftsentwicklungen besser aufstellen und in den Bereich der Innovationsentwicklung vorstoßen. Um seine Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, sollen die eigenen Ressourcen durch die gezielte Akquise geeigneter externer Kooperationspartner ergänzt werden. Wie können die für die Entwicklung einer echten Marktinnovation benötigten Ressourcen im Unternehmen ermittelt, geeignete Kooperationsparter gefunden und tragfähige Integrationsstrukturen gestaltet werden (Process Design), um eine gemeinsame Projektentwicklung unter der Federführung des initiierenden Unternehmens durchzuführen? Wie kann anschließend die Positionierung der in Kooperation entwickelten Marktinnovation wettbewerbsorientiert formuliert und eine entsprechend prägnante Marke gestaltet werden?

Wir unterstützen unsere Klienten bei jeder Art von Integrations- und Abstimmungsprozess, bei der die eigenen Strukturen, Ressourcen und Mitarbeiterpotenziale bestmöglich genutzt werden sollen, um nachhaltige Lösungen zu entwickeln. 

Comments ( 0 )